TdV-Pannen

Immer wieder kommt es (leider?) vor, dass während einer Vorstellung die Technik streikt oder Sänger sich bei ihrem Text versprechen. Was so alles passieren kann, seht ihr hier.
Bei den meisten Pannen war ich nicht dabei und habe sie von jemandem geschickt bekommen oder irgendwo im Internet gefunden und wortwörtlich übernommen. Ihr habt selbst eine Panne (oder mehrere) miterlebt? Mailt sie mir bitte :-)



Als Nick Saverine seine Karriere als Graf von Krolock begann, hat er in seiner Handfläche die Jahreszahlen bei der Grabszene aufgeschrieben gehabt. Nick hat allerdings später keinen Schummelzettel mehr gebraucht.
(von "Vampirmäuschen", 15.4.2000)


Im Gästebuch der Vereinigten Bühnen Wien wurde einmal von einer Panne bei dem Lied "Du bist wirklich sehr nett" geschrieben. Normalerweise lässt Sarah ja immer den Schwamm fallen, Alfred hebt ihn auf und drückt ihn ihr mit den Worten "Ein Schwamm..." in die Hände. An diesem Tag jedoch kam Sarah (Conni(?)) aus Versehen beim Handtuch an und es fiel auf den Boden...Aris schaltete ganz schnell, nahm das Tuch trotzdem, guckt Conni an, streckt es ihr entgegen: "Ein Handtuch...!"


Da Steve leicht schwitzt, musste er sich oft in der Maske neu abpudern. Um das zu ermöglichen, wurde seine Perücke immer oben mit Klammern zusammengehalten. (...) Normalerweise checkt sich Steve vor jeden Auftritt noch einmal im Spiegel. An einem Tag vergaß er es. Die Folge war: Der furchteinflößende Graf kommt mit vielen rosa Klammern im Haar auf die Bühne. Steve merkt nichts davon, spielte wie immer und wunderte sich sehr über seine Kollegen, die alle kurz vor einem Lachanfall standen. Nach seinem Abgang von der Bühne fragte Steve nur: "Bin ich jetzt schon so komisch?" Da deuteten seine Kollegen nur auf seine Perücke und lachten los.
(aus dem Steve Barton Clubmagazin)


Eine weniger lustige Bühnenanekdote passierte bei einer der letzten Vorstellungen. Als Steve auf die Badewanne stieg, blieb er mit dem Absatz in einer Holzspalte hängen. Er knickte um und dachte nur mit Schrecken, dass er sich wieder einen Kreuzbandriss zugezogen hatte. Er verlor das Gleichgewicht und Cornelia Zenz - in der Badewanne - konnte ihn noch stützen. Bei dieser Szene sang Steve ganz normal weiter, obwohl er so viele Probleme hatte. Gott sei Dank ging alles gut aus und er kam nur mit dem Schrecken davon.
(auch aus dem Steve Barton Clubmagazin)


Es geschah am Anfang der Gruftszene. Der Professor beugt sich über das Geländer und schaut hinab in die Gruft. (...) Als der Professor sich durch das Geländer zwängt, bleibt er nicht hängen, nein, er rauscht die drei Meter im freien Fall nach unten. Alfred war dann total perplex und fragte nur noch: "Alles in Ordnung, Professor?" Dann ging alles sehr schnell, Vorhang vor...und nach einer Weile wurde weitergespielt, allerdings wurde die wichtige Szene in der Gruft, wo Alfred versuchen sollte, die Vampire zu pfählen und der Professor ihm dafür Anweisungen gibt, während er am Geländer hängt, überflogen.
(von "Nannerl", 20.3.2000)


Das passierte bei der gleichen Vorstellung. Das erste war beim Finale im ersten Akt. Eigentlich sollte, nachdem die Vampire im Publikum herumschwirren, auf der Bühne das Schloss stehen. Tja, nur es war nicht da. Nick stürmt raus ud sieht, dass es nicht da ist und sagt ganz verdutzt: "Wo ist mein Schloss?" und verschwindet wieder. Allgemeines Gelächter. Durch die technischen Probleme hat sich das Warten um ca.5 Minuten verlängert.


Im zweiten Akt bei der Szene, kurz bevor Sarah die Stufen herunterkommt, um von Krolock gebissen zu werden, singt der Vampir noch. Plötzlich ist offenbar das Mikro verrutscht und man hat den halben Text nicht verstanden. Er fängt plötzlich an, sich das Mikro zu richten und die Musik setzt aus, damit das Stück normal weitergehen kann. Da das Publikum unruhig wurde, sagte Nick, als sein Mikro wieder funktionierte: "Keine Sorge, ich beiße sie schon noch!"...
(beides von "Manuela", 27.3.2000)


Und dann war da noch das eine Mal, als die Särge bei der "Ewigkeit"-Szene hängengeblieben sind und die Musik weitergespielt hat. Alles andere wurde dann doppelt so schnell gemacht. Sie sind zu zweit aus den Särgen geklettert. (von "Greywolf", 25.3.2000)


Nach einem Auftritt im ersten Teil wollten Professor Abronsius, Chagal, Alfred, Rebecca und Magda die Bühne wie gewöhnlich verlassen, konnten dieses aber nicht, da die Türen zugesperrt waren. Die Schauspieler waren einen Moment lang ziemlich perplex, die Lichter im Zuschauerraum gingen an und keiner wusste, was los war. Die Schauspieler waren gezwungen, durch den Zuschauerraum zu gehen. Da hat Chagal die peinliche Situation gerettet, indem er lautstark sagte: "Rebecca, hast du den Schlüssel vergessen?" Es gab ein großes Gelächter im Publikum und die Vorstellung ging nach etwa 10-minütiger Unterbrechung weiter. (von "Waltraud", 25.3.2000)


Das Stück geht seinem Höhepunkt zu und die Ballszene beginnt. Damit ich besser sehen kann, hab ich meinen Operngucker mitgenommen. Jeroen Phaff, der damals noch im Ensemble tätig war, kommt und wird durch die Scheiben des Fernglases voll getroffen. BUMS! rennt er gegen einen Kerzenständer, den Torsten (alias Koukol) hergestellt hat! (von "Fledi", 25.3.2000)


Bei "Wahrheit", wenn der Professor den hohen Ton singt, sollte ja normalerweise der zersägte Ast runterfallen. Der ist aber schon früher runtergekracht. Und der Professor steht und singt und Peter schaut ganz verzweifelt zu Aris, der dann die Situation gerettet hat, indem er dem Professor etwas schüchtern auf die Schulter geklopft hat... (von "Cleo", 31.3.2000)


(über die letzte Vorstellung von Steve Barton als Graf Von Krolock): Jens Janke überraschte Steve noch mit einer besonderen Visitenkarte als Professor Abronsius. Wir hatten mit Jens ausgemacht, dass er Steve bei der letzten Vorstellung eine Visitenkarte von unserem Club unterjubelt. Jens machte den Spaß mit. Bei letzten Vorstellungen lassen sich die Darsteller auch unetreinander immer wieder Gags einfallen. (Steve Barton Clubmagazin)


Graf Krolock ist bei "Tanzsaal" auf seinen Umhang getreten und der wäre ihm um ein Haar herunter gefallen.


Sarah ist bei "Totale Finsternis" das Kleid leicht gerissen.


Graf Krolock ist bei "Einladung zum Ball" der Umhang über dem Gesicht hängen geblieben.


Der Baumstamm, der im Song "Wahrheit" runterfallen sollte, ist nicht gefallen und trotz mehrfachen Nachhelfens.


Von Dala: Bei unserer Vorstellung ist der Sarg vom Grafen nicht mehr zu gegangen, trotz verzweifelter Mühe von Koukol.


Von Wolfgang: Bei unserer Vorstellung ist in der Gruftszene die Bibliothek von links mit auf die Bühne gekommen. Nach einigem warten verschwand sie dann wieder.


Kevin Tarte bei "Gott ist tot" : "Was ich singe muss verderben.."


Werner Bauer bei "Trauer um Chagal": ..."Wir hätten ihm gleich den Herz durchs Pflock stoßen müssen...."


Marcel Kucera bei "Vor dem Schloss" : "Ich bin ein Nachtvogel, tagsüber nicht zu erreichen..."


Raymond Sepe bei "Einladung zum Ball" : "....bis deine Sehnsucht eine Frau aus mir macht...."


Barbara Köhler bei "Du bist wirklich sehr nett": "...in der Pfanne voll Schaum!"


Werner Bauer bei "in der Gruft": "In der Theorie bist du ja schon ganz praktisch....."


Kevin Tarte bei "Vor dem Schloß": "Wohl der Macht....."


Kevin Tarte bei "Die unstillbare Gier": "...1617 als es Solmner war...."


Matthias Dressel nach "Die unstillbare Gier" auf die Feststellung hin, dass Vampire auch Gefühle haben: "Ach watsch!....Ich meine natürlich Quatsch!"


Raymond Sepe bei "Ballsaal": "...ich sehe Feste gern, sie müssen sich nicht ziehr'n.."


Kevin Tarte bei "Vor dem Schloß": "....die Furcht ist mein Mantel, die Nacht mein Regier..."


Jan Merchant hat bei "Nie geseh'n" die Salami zu doll umhergeschwungen, und schwupps ist sie auf den Boden gefallen und weggesprungen.


Robert D. Marx ist schon öfter beim Ball mit einer Tänzerin zusammengerannt.


In einer der vergangen Shows, gerade war die "Carpe Noctem - Fühl die Nacht" - Szene vorbei, als Alfred aufwachte und wie immer den neuen, besseren Tag begrüßte.... Als Professor Abronsius meinte, dass sie heute auf Gruftsuche gehen. Der Professor sagt: "Er nannte sich Nachtvogel nutzlos bei Tag, bleibt nur noch die Frage, wo ist sein Sarg(kofark)?" Dann antwortet Alfred normalerweise: "Sie meinen in einem Grab?" - Doch da versprach er sich und gab die Antwort: "Sie meine in einer Gruft?" - aber der Professor macht trotz des Versprechers mit kleiner Textänderung weiter.


In der Gruft ging schon einige Male der Karabinerhacken, der am Nacken des Professor Outfits befestigt ist, nicht zu und der jeweilige Professor stürzte die vier Meter in die Gruft hinunter. Da der Alfred schlecht sagen kann "Herr Professor, der Karabinerhaken geht heute (wieder) mal nicht zu!!!"


Die Show musste schon des öffteren unterbrochen werden, da sich die grosse Wendeltreppe nicht mehr einfahren lies.


Der Servierwagen, mit dem Koukol nach Carpe Noctem das Frühstück hereinfährt ist schon ein paar mal zusammengebrochen und das Essen lag dann auf dem Fußboden.


An einem Tag sind die Säulen in der Ballszene nicht ausgefahren, da hatten die Vampire mal ein bisschen mehr Platz zum Tanzen ;o)


Gernot Kranner, der den Professor spielte, erzählt: "Die peinlichsten Sachen auf der Bühne vergesse ich prinzipiell sofort, nur ein Fauxpas ist mir noch im Gedächtnis: Anfang zweiter Akt liege ich ja so lange im Bett, während "Nightmare" getanzt wird - da bin ich während der Probe wirklich mal eingeschlafen, und das war mir dann schon sehr unangenehm.


Steve Barton, als Graf von Krolock, stolziete bei "unstillbare Gier" über die Bühne. Als er dann seinen Umhang elegant schwingen wollte, warf er ihn sich über den Kopf.


Während der Badeszene (als sich Alfred und Sarah näher kommen) verhedderte sich Sarah' s Perücke in einem Knopf von ihrem Abendmantel und sie sang mit gesenktem Kopf. Als sie fertig gesungen hat und in die Wanne stieg, zog sie ruckartig daran. Durch Glück blieb die Perücke auf dem Kopf und der Knopf des Mantels gab nach!!


Als Chagal "von den Toten" erwachte ("Tot zu sein ist komisch") hat Magda versehentlich den falschen "falschen" Becher erwischt (den mit dem Wasser). Chagal war danach leicht naß ...


Christoph Traut (Alfred) sang nach der Gruftzsene einmal "Ich habe nur ihn im Spiegel gesehen. Von mir nichts." ... War das nicht anders herum?


Bei "He Ho He" sang Graf von Krolock (Ian Jon Bourg) statt "Wirklich treffend Professor" -> "Wirklich treffend Profresser"


Graf von Krolock vor dem Schloss zum Professor: "Sie müssen mir ihr Buch rasiern..."


In einer Show ist Martin Berger als Graf bei der "Einladung zum Ball" der Mantel bei der Flucht an der Wanne hängen geblieben, sodass er runtergefallen ist und noch im Badezimmer lag als Alfred und der Professor hineinstürzten. Professor Abronius untersuchte den Mantel wie ein "Beweismittel" und äußerte: "Sehr interessant..." ... Gut überspielt!


Fredrik Wickerts als Alfred und Christian Paumgarten lieferten dem Publikum bei "In der Gruft" einen unfreiwilligen Lacher. Als Alfred den ersten Sarg öffnete fragte der Professor: "Und, wer liegt drin?" ... Alfred: "Sein Sohn!" Voller Intusiasmus verwies Abronsius auf den zweiten Sarg. Nach dem öffnen sagte Alfred nachd der gleichen Frage des Profs wieder "Sein Sohn!" ... NANU, hat der Graf jetzt schon zwei Söhne???
Schnell reagierte Fredrik und hing hinten ran: "Und die Exzellens liegt da drüben."


Bei Alfreds Alptraum, "Carpe Noctem (Fühl die Nacht"), verpasste Herbert-Darsteller Robert D. Marx deutlich seinen Gesangseinsatz, sodass er unbewusst, aber lautstark, für jeden zu hören, "Scheiße!" in sein Mikrofon sagte.


In einer Show im April 2003 ist der Hauptcomputer für die Bühne defekt gewesen, sodass die meisten Stücke, die normalerweise auch von der grandiosen Bühnentechnik und -gestaltung, nur "so" aufgeführt wurden. Zum Bsp. spielte Graf Kevin Tarte "Totale Finsternis" einfach mal so ohne die Treppe.


Bei Prof. Abronsius' "Wahrheit", gespielt und gesungen von Werner Bauer, wollte der angesägte Baumstamm von Chagal nicht fallen, der normalerweise den Professor "stoppt", wenn er den hohen Ton bei "...Kultuuuuuuuuur" hält. Naja, letzendlich hat der damalige Alfred, Fritz Schmid, so getan als wenner geniest hat. Gut gerettet!


Kevins Umhang hat sich bei der "Unstillbaren Gier" mal ziemlich blöd an der Grabwand, die vom Ensemble Song "Ewigkeit" noch unter befand, verfangen, sodass als die dann hochgegangen ist, Kevin ein bisschen mit sich gezogen hat. Als er das dann irgendwann bemerkte, hat er ein paar Mal kräftig daran ziehen müssen, bis er befreit war. Verfluchte Technik!


Bei einem Schlussapplaus wäre Barbara Köhler beinahe in den Orchestergraben gefallen. Auweia!


Die Wendeltreppe ließ sich beim "Tanzsaal" auch schon des öfteren nicht nach oben fahren, deshalb musste die Show kurz unterbrochen werden.


Als Professor Abronsius bei "Wenn Liebe in dir ist" mit dem Regenschirm auf Herbert und Alfred einschlagen wollte, brach der Schirm beim Ausholen durch.


Am 31.03.02 zu René Rosenburg' s Abschiedsshow hat sich René versprochen und bei "Knoblauch" statt "Geht es Ihnen wieder gut, Professor?" -> "Geht es wieder Ihnen gut Professor?" gesagt.


Gernot Kranner ist mal als Professor Abronsius in der Wiener Aufführung bei Carpe Noctem (Nightmare Solo) wirklich während einer Show eingeschlafen. Alfred Darsteller Aris Sas schaute nicht schlecht als der ihn in "Ein perfekter Tag" wirklich aufwecken musste. Trotz dieses kleinen Fauxpas kannte Gernot seinen Text hervorragend. Tja, wie im Schlaf halt


Graf von Krolock, gespielt von Steve Barton, hat sich während seiner "Unstillbaren Gier" seinen Umhang in hohen Bogen übers Gesicht geworfen. Der Zwischenapplaus war ihm sicher.


Das Schlosstor wollte nach der Begrüßung vor dem Schloss nicht hochfahren, da ist der Graf (damals Ian Jon Bourg) halt wieder rausgekommen.


Kurz vor "Ewigkeit" gab es eine 20 minütige Pause weil die Friedhofswand nicht von der Decke runter wollte.


Die Wendeltreppe lies sich bei "Tanzsaal" nicht nach oben fahren und so kamen der Graf und Sarah (Marion Furtner) einfach mitten rein gestürmt.


Der Professor (Andreas Bühring) sang bei Wahrheit: ".......erzählte ich sogar die Kuckucksuhr".


Graf Marcel Kucera verlor während der Show seine Vampirzähne, sodass sie am Bühnenrand herum lagen. Erst bei der "Totalen Finsternis", bei der der "Fast - Biss" stattfindet, merkte er es und schob sich die Dinger wieder in den Mund.


Unser lieber, netter Alfred Fredrik Wickerts hat statt: "Sarah bist du wach" ... "SAHARA bist du wach" gesungen. Sogar Barbara Köhler als Sarah musste lachen.


Bei Christph Traut's Abschiedsshow als Alfred, sang er wohl viele Textpassagen falsch, so berichteten Zuschauer. Dass man nach so vielen Shows das immernoch nicht kann :-) . Es war wahrscheinlich die Aufregung!


Der ehemalige Herbert - Darsteller Thomas Mülner spuckte in einer Show den damaligen Alfred Fritz Schmid bei der Textpassage "Du musst zu mir nett sein ..." an. Feuchte Aussprache :)


Wieder einmal Thomas Mülner und Kevin Tarte traten bei einer der vielen Schlußappläuse unglücklicherweise auf ihre Umhänge. Die Folge: Ein lustiger Stolperer fürs Publikum.


Kevin Tarte und Robert D. Marx rämpelten sich gegenseitig in der Tanzszene "Tanzsaal" an. Daraufhin schrie Kevin lauthals: "Weg!"

Auch im Allgemeinen stoßen sich viele der Darsteller in dieser Szene. Des öfteren vielen Darsteller auch schon mal fast hin *g*.


Im Song "Nie geseh'n" vergaß Marion Furtner als Sarah die Kerze in die Hand zu nehmen. Naja, es ging auch ohne ...


Von Dinah: Am 30.12.2003 hat Thomas Borchert (Graf von Krolock) anstatt "Verbrennen wir die Zweifel" "Verbrennen wir die Schatten" gesungen.


Von Melanie: Graf von Krolock(Kevin Tarte) hat bei der Einladung zum Ball anstatt :
"Ich lass dich fühlen, was doch unsterblich macht.."
"Ich lass dich spühlen.." gesungen. :-)


von Leane (8/2005):Bei uns hat Werner Bauer bei Wahrheit nicht "und Wahrheit will immer Klarheit" gesungen sondern: "und Wahrheit will immer Wahrheit" gesungen.
Und Thomas Borchert als Krolock ist bei Einladung zum Ball als er auf die Wanne steigen wollte (mit einem Fuß) auf seinen Umhang gelatscht und hat kräftig dran ziehen müssen.
Und Jerzy Jeszke hat sich einmal ein klein wenig versungen und hat dann die Hand vor den Mund geschlagen so auf "hoppla".


von Leane: Am Sonntag den 30. Oktober 05 war ich in der Show und bei Knoblauch wo Chagal (Jerzy Jeszke) sagen muss reibt die Nase mit Wodka ein hat er gesungen: Reibt die Wodka mit Nase ein! Da kam sofort ein riesen Lacher vom Publikum selbst Jerzy konnte sich nicht mehr zurückhalten. Er grinste und wuselte leicht mit den Händen rum.
Und bei Rote Stiefel ist das Dach vom Haus in der Mitte hängen geblieben.
Und der Graf (Kevin Tarte) hat den Dirigenten mit Blut vollgespuckt..kicher. Jessica Kessler hat auch was abbekommen... nur aufs Kleid... sie musste aber darüber grinsen worauf Kevin auch grinsen musste.


von Victoria (November 2005): Bei der Reprise von "Draussen ist Freiheit" glitt der Alfred Rutger Bulsing leicht ins schwäbische ab und sang "Sarah bisch du wach?" *g*


von Nadine und Sandra: Am 7.Oktober 2005 mussten sämtliche Zuschauer, die die Show schon eimal gesehen hatten die Luft anhalten: Denn eigentlich hält von Krolock am Ende des 1. Aktes Alfred davon ab dem Professor auf ihr Zimmer zu folgen, indem er den berühmten Schwamm hervorholt und ruft: "Alfred, vermisst du nicht etwas?". Jedoch war es diesmal der Graf (Kevin Tarte), der etwas vermisste: den SCHWAMM!! Alfred (Fredrick Wickerts) schaltete aber sofort und rief nicht "Mein Schwamm", sonder nach kurzer Pause "Sarah!!". Doch wie die TdV-Kenner wissen, sind die Folgen eines fehlenden Schwammes damit noch nicht überwunden. In dem Moment, in dem der Graf Alfred den Schwammm zurückgibt, antwortet dieser eigentlich "Dieser Schwamm ist für mich sehr viel wert!" --Graf: "Ich versteh'!" --Alfred: "Ich bekam ihn von..." etc. Spätestens als den Leuten im Publikum in den Sinn kam, dass diese ganze Textpassage ohne Schwamm nicht funktiioniert, kam richtig ins Schwitzen. -Aber Fredrik hat die Situation mit Bravour gemeistert und so viel der Text wie folgt aus: "Diese Frau ist für mich, sehr viel wert!" --Graf: "ich versteh'!" --Alfred: "Sie ist alles..." In unseren Augen eine absolute Glanzleistung!! Trotz solch einer groben Panne, ist es den Neulingen im Publikum nicht aufgefallen!-Ganz sicher *g*


von Christopher (Dezember 2005): Als die Türen herein gefahren wurden für "Eine schöne Tochter ist ein segen", wollte Chagel die Tür öffnen griff nach hinten und griff wieder und wieder ins leere. Die Türklinke war auf der anderen Seite, d.h. die Tür war auch falsch eingesetzt. Die Zuschauer konnten sich kaum einkriegen.

In der Szene hab ich nie gesehn als der Professor rauf zu Rebecca laufen sollte und einen Schlag bekommen sollte, nahm er einen reisen Umweg. Rebecca wunderte sich wo der Professor blieb und hoffte das Chagall nicht früher als der Professor ankommt. Dann ging doch alles gut.

In der Szene Trauer um Chagal als Rebecca dem Professor den Stock aus der Hand reißen sollte, gab der Professor ihn nicht her. Als Rebecca ihn endlich hatte und der Professor zur Treppe lief, konnte sie das lachen kaum verkneifen.


von Tobias: am 30.12.05 in der Vorstellung um 15h gab es auch eine Panne: In der Szene, in der der Prof. Abronsius und sein Assistent in der Gruft bei den Särgen sind (bzw. direkt danach): Koukol verschließt ja die Särge wieder. Den zweiten hat er allerdings nicht zu bekommen.. nach mehrfachen probieren ließ er den Sarg offen und musste sich sputen, damit er den Ablauf (gerade aus musikalischer Sicht) nicht gefährdet.. Beim Umbau der Bühne sieht man von hinten auf einmal einen Bühnenarbeiter auftauchen, der sich ebenfalls erfolglos daran macht, den Sarg zu schliessen..


von Madeleine: Einmal bei TdV war wo der Graf von Krolock (Thomas Borchert) Sarah gebissen hat und lässt sie dann zurückfallen und trägt sie dann! Doch dieses mal bekam er sie irgendwie nicht hoch und großes Gelächter war, denn Thomas sagte: Tut mir leid, meine Schöne, aber du bist mir einfach zu schwer!! Großes Gelächter und riesen Applaus!


von Alina: Am 6.2.05 in der Abendvorstellung sang Sarah wie gewohnt das Rote Stiefel Solo. als sie damit fertig war, kam auf einmal ein Bühnenarbeiter auf die Bühne gerannt, zog Sarah nach hinten auf die Bühne, der Vorhang ging runter und die Lichter im Zuschauerraum an. Dann kam eine Regieassistentin oder so auf die Bühne und meinte, es gäbe technische Probleme. Wir sollten uns ein kleines bisschen gedulden, gleich würde es weiter gehen. Die Frau is von der Bühne und kam nach 1 oder 2 Minuten wieder und sagte, es würde doch etwas länger dauern, wir sollten raus gehen, es würde für jeden ein Getränk umsont geben (so nach dem Motto: Draussen ist Freibier *g*), aber nach 5 Minuten dongte es schon wieder und das Stück ging bei der Szene weiter, wo die Gäste der Gaststätte den vereisten Chagal wieder auf die Bühne brachten. Aber ohne Haus! Das Haus funktionierte offensichtlich nicht mehr und der Rest des Stückes wurde ohne Haus gespielt.


von Selas Viktoria: Als ich am 3.8.05 das zweite Mal reingegangen bin ist eine Panne passiert. In der Szene wo Krolock (Thomas Borchert) Alfred und Professor Abronsius (Werner Bauer) vor seinem Schloss empfängt gibt der Professor normalerweise Krolock, nach dessen Worten: "Ah, ich sehe, ein Mann von Bildung. Mit wem habe ich das Vergnügen?", seine Karte.
Doch der Prof. tastete in seiner Jacke herum und sagte: "Professor Abronsius, aus Königsberg…. Leider habe ich keine Karte dabei. (seine brühmte Karte fehlte! Nicht wenige im Publikum fingen an zu kichern!)" Doch Thomas schaltete schnell und sagte: "Das ist sehr bedauerlich. Doch halt! Sind sie nicht Der Professor Abronsius?" Man sah den beiden echt überhaupt nicht an, dass etwas schiefgegangen war. Klasse Leistung Werni und Thomi!! ;-)


diese Pannen habe ich selbst miterlebt: Am Samstag, den 21. Februar 2006 in der 20 Uhr-Vorstellung gab's zwei ganz kleine Pannen. Als Chagal (Jerzy Jeszke) auf Magda zugeht, um sie zu beißen, nimmt er ihr ja erst die Kerze aus der Hand und löscht sie mit der Hand. Aber dieses Mal wollte die Kerze nicht ausgehen und flackerte fröhlich weiter. Chagal löschte sie dann nach dem Biss ;-) Und Graf von Krolock (Alexander di Capri) hat bei der "Gier" zweimal den gleichen Text gesungen, nämlich "gäb's nur einen Augenblick des Glücks für mich" statt auch noch "jeder glaubt, dass alles einmal besser wird". Da es die vorvorletzte Show war, haben die Darsteller auch noch einen Gag eingebaut: In der Badeszene im zweiten Akt hatte Sarah bei den Worten "der Herr Graf schenkt mir prächtige Sachen" eine riesige Spongebob-Puppe in der Hand *g*


von Ann: Ich war am 22 Januar bei TdV, da man ja weiß, dass Scherze gemacht werden bei der letzten Show der Darsteller war ich auf alles vorbereitet! Nur auf das nicht! Bei dem Lied Carpe Noctem sitzt auf dem Bett ja normalerweise ein Vampir!! Nein diesmal war es: Ein Frosch! Der alles gesungen hat!! Ich habe mich weggeschmissen vor lachen! Andere aber auch!! Und als Sarah zum ersten mal aus der Wanne steigt hat sie ein Bunny Schwanz am Hintern kleben! Das war auch ziemlich lustig!! Und der koukol kam mit den roten Stiefeln nicht in einem Tuch sondern in einer Aldi Tüte! Und es waren nicht die Roten Stiefel sondern: riesige Gummistiefel! Hier habt ihr jetzt ein bisschien was zu lachen!!


von Nina: Ich war am 22.12.06 in TdV, und als gleich am anfang des 2ten Aktes eigentlich der "Vorhang" hochsollte ging er nur links (von der sicht der zuschauher) hoch und ungefähr bei der hälfte ist er mit einem lauten Krachen wieder zurück auf die Bühne gerast.
Natürlich gabs im Publikum lautes gelächter, immherin kann es ja mal passieren und wir haben es alle locker gesehen. Nach ca. 5-10minuten wurde der Difekt auch gefunden es ging wieder normal weiter .


von Lena: 3. 2. 2007: Première von TdV - konzertante Aufführung in Wien Alfred (Lukas Perman) hat bei "Wenn Liebe in mir ist" gesungen: "und der Mensch, den du magst, wird spüren was du sagst..." - da war er wohl schon in der nächsten Strophe, hat es aber noch rechtzeitig hinbiegen können, dass es sich reimt;-)

Graf von Krolock (Thomas Borchert) hat bei "Unstillbare Gier", wo normalerweise kommen würde: "und bin doch nichts als eine Kreatur, die kriecht und lügt und zerreissen muß, was immer sie liebt." hat er: "und bin doch nichts als eine Kreatur, die immer wieder lügt..." - er war noch in der vorherigen strophe;-)

Herbert (Tim Reichwein) bekam sein Vampirgebiss beinahe nicht rechtzeitig in den Mund, um Alfred zu beißen. Er hat hinter ihm gewerkt und musste dann vorher nochmal die Zähne zusammenbeißen, weil es noch nicht fix war (so ähnlich wie mit einer Zahnspange - die nimmt man in den Mund und dann beißt man einmal drauf, dass sie festsitzt), hat auf alle Fälle lustig ausgesehen...


von Lucy (April 2008): Meine "Panne" stammt noch aus der ursprünglichen Wiener Aufführung, es war der 28. Oktober 1999. Alfreds Spiegeldouble war nicht rechtzeitig auf Position und mußte praktisch mitten über die Bühne rennen, um überhaupt noch hinzukommen. Er war immer noch zeitig genug da, aber die perfekte (Spiegel-)Illusion war zerstört.


von Daniela (9.1.09): Ich war an Silvester 2008 in TdV, als es eine (zwar nur kleine) Panne gab: Bei Totale Finsternis, wo Krolock und Sahra sich gegenüber standen und mitten im Lied waren, fiel plötzlich ein ziemlich großes Stück von dem Rand der Brüstung ganz oben ab und krachte auf die Bühne und in die Orchesterversenkung. Die beiden haben unbeirrt weitergesungen. Kurz danach ist jemand so unauffällig wie möglich auf die Bühne geschlichen und hat das Stück weggeräumt.


von Nicole: Am 03.03.09 war Jan Ammann (als Graf) tatsächlich ziemlich krank, was man ihm aber nicht anmerkte. Seine Leistung war vortrefflich. Nur einmal blieb ihm seine Stimme weg, es war etwas krächzend, was er herausbrachte (nur bei einem Wort). Es muss ziemlich weh getan haben im Hals und er tat mir sehr leid. Und dann hat er selber etwas Text verändert, da er ja krank war: Statt "Ich bin ein Nachtvogel, tagsüber nicht zu gebrauchen" sang er: "ich bin ein Nachtvogel, tagsüber erkälte ich mich schnell" =)


von Yule (2.1.2010): 1. Panne: 31.12.2009 - Abendvorstellung
Aleksander di Capri als Graf von Krolock - leider etwas krank! Diese Aktion war weniger lustig als erschreckend... Ganz am Ende steht der Graf nocheinmal vorne, beim Schlussapplaus. Aleks verbeugt sich und bleibt mit dem Schuh in der Rille hängen, wo normalerweise die Bücherei und alle anderen Dinge auf die Bühne gefahren werden und der Vorhang geht runter - ziemlich rasch. Sein Gesicht hat ausgesagt, dass er sich ziemlich erschrocken hat - wie das Publikum eben auch!
2. Panne - 31.12.2009 - Abendvorstellung
Das Gleiche wie beim Grafen, nur war es Alfred. Lukas Perman alias Alfred ist bei der Szene, als er von der Bücherei zur Wanne von Sarah geht, in der Rille hängengeblieben, während sich die Bibliothek gedreht hat. Er ist gestolpert, hat sich aber wieder gefangen.
3. Panne - 20.11.2009
Thomas Borchert alias Graf von Krolock. Ziemlich am Ende, als er seine Gäste im Ballsaal normalerweise von der Treppe begrüßt, kam er auf einmal ebenerdig auf die Bühne - die Treppe scheint stecken geblieben zu sein. Somit spielte die komplette Ballsaalszene - mit etwas Improvisation von den anderen Darstellern - ohne Wendeltreppe.


von Babsi (zur Vorstellung am 31.1.2010 in Wien): 1) Szene in der Bibliothek, wenn Professor wieder rauskommt mit Stapel Bücher in der Hand, da schlägt er ja mit der Hand auf den Bücherstapel und Staub wirbelt auf und Professor und Alfred husten. Da war er so, dass das oberste Buch vorher schon runtergefallen ist und dabei der ganze "Staub" am Boden lag...Alfred hat es wie selbstverständlich aufgehoben und Prof. hat Alfred beim Lied dann auf Schulter geklopft anstatt auf das verstaubte Buch.

2) Die Zweite Panne geschah während der Schlußszene im Ballsall. Wenn Prof., Alfred und Sarah durch ihre Spiegelbilder entlarvt werden. Da basteln Alfred und der Prof. aus den zwei Kerzenständern ein Kreuz zusammen, doch diesmal war es nicht wirklich stabil und ist gleich wieder auseinander gerutscht, nochbevor der Graf sagen konnte "Koukol räum das weg.." Da war aber kein Kreuz mehr zum Beseitigen ;-) Koukol ist trotzdem herbeigeeilt..



von Marco:
7. März 2010 in Stuttgart: In der Tanzsaal-Szene ist dem verkleideten Alfred beim Tanzen die Vampir-Perücke vom Kopf gefallen. Der Professor hat sie aufgehoben und Alfred hat sie sich wieder aufgesetzt. Es war dennoch sehr lustig, wenn man es gesehen hat.


von Marco:
5. August 2010 in Stuttgart: Jan Ammann hat sich bei "He, ho (Reprise)" versungen. Er hat einen Takt zu spät eingesetzt. Nach zwei Zeilen oder so hat er es bemerkt und dann nur noch "wirklich treffend Professor..." gesprochen/geflüstert. Er ist auch etwas später abgegangen. Ansonsten war er in der Vorstellung sehr gut und hat auch abwechslungsreich gespielt.


Von Michaela:
Am 7. August 2010 in Stuttgart: Es war eine tolle Show! Der Graf (sabber!) ging gerade nach "Gott ist tot" von der Bühne. Danach käme normalerweise "Alles ist hell". Tja, von wegen. Es war still. Das Licht ging an. Eine weibliche Stimme sagte: "Meine Damen und Herren, wegen technischen Problemen müssen wir die Vorstellung für einige Minuten unterbrechen. Vielen Dank für ihr Verständnis." Das Publikum klatschte. Nach nur 2- 3 Minuten ging es ganz normal weiter. Ich frage mich was war. Vielleicht haben sich die Hausteile nicht mehr bewegt oder so. Na ja kann ja mal passieren.


von Janina (September 2010 Wien):
Nach der Szene bei "Wenn Liebe in dir ist" stopft Alfred Herbert ja immer das Buch in den Mund und rennt seine Runde im Publikum. Währenddessen Beseitigt Herbert das Buch indem er es empört hinter Bühne zu den Technikern schmeißt. An dem Abend hat Herbert (Marc Liebisch) das Buch aber aus Versehen gegen die Wand geschmissen worauf es auf einmal wieder vor seinen Füßen lag und er es dann noch einmal voller Enthusiasmus hinter die Bühne perfekt im hohen Bogen gekickt hatte.
Toller Schuss Marc! :-)


von Janina (16. Oktober 2010 Wien):
Gleich am Anfang der Vorstellung beginnt die verschneite Leinwand im Vordergrund zu wackeln worauf nach der Ouvertüre der Vorhang Runter geht und ein Mann auf die Bühne kommt der versicherte, dass es gleich weiter geht. Am selben Abend nach "Wenn Liebe in dir ist" und alle hinter dem Vorhang verschwinden geht dieser nicht wieder hoch sondern der Mitarbeiter kommt wieder auf die Bühne und sagt: "Heute Abend lernen wir uns richtig kennen liebes Publikum!" Kurzer Zwischenapplaus "Nun, Leider machen Viren auch vor Vampiren nicht halt und Aleksander di Capri wird heute Abend nicht mehr weiter spielen können". Zum Glück ist Robert D. Marx eingesprungen.


Von Vici (April 2011, Stuttgart):
Bei "Tot zu sein ist komisch" muss Chagall (James Sbano) die Kerze auspusten. Doch bei dieser Vorstellung brauchte er einige Anläufe, um das flackernde, störrisch Ding auszumachen. Dies versuchte er mit einem verschmilzten Grinsen wieder gut zu machen.
Thomas Borchert hatte als Graf von Krolock auf seinen Auftritt vergessen und musste bei "Gott ist tot" die ersten paar Meter im Laufschritt zurücklegen, um rechtzeitig auf die Bühne zu kommen.
Anna Thorén verließ ebenfalls bei "Tod zu sein ist komisch" die Stimme und musste sich, bevor sie schrie, noch räuspern. Chagall lies entrüstend ein "Nach einem Schlückchen Blut gehts dir besser" hören.


Von Nicki:
Am 8.4.2010 funktionierte bei "Ein Mädchen, das so lächeln kann" Barbara Obermeiers Mikrofon gleich bei ihrem Einsatz nicht. Als das dann behoben war ging die Show ganz normal weiter, doch als Sarah/Barbara nach dem Gebet durch den Zuschauerraum rennen sollte und Alfred/Gernot "Sarah! Ich kann den Schwamm nicht finden" gerufen hatte hörte man "das Macht nichts" doppelt.


Von Katha:
April 2010: Bei ,,Alles ist Hell'' hat Chagall's Mikro nicht funktioniert. Er hat zwar verzweifelt gesungen, wie man an seinen Mundbewegungen gesehen hat, aber es kam kein Ton heraus. Immer diese Technik... :)


Von Susanne:
Die größte und wohl auch lustigste Panne, die ich selbst erlebt habe war die gesamte Matiné-Vorstellung am 15.10.2011 in Stuttgart. Zunächst verzögerte sich der Einlass, immer wieder wurden wir vertröstet wegen eines technischen Defektes. Nach einer einstündigen Verspätung durften wir dann endlich in den Saal und wunderten uns sehr über das Bühnenbild. Von der Bühne war nur ein winziges Stück bis zum Orchestergraben übrig, darauf standen mehrere Stühle. Der Theatermanager kam auf die Bühne und teilte uns mit, dass der Brandschutzvorhang, ein 10 Tonnen schweres Metallungetüm, sich nicht hochfahren ließ. Da sich die Darsteller entschieden hatten, die Vorstellung nicht ausfallen zu lassen (es war zudem die Dernière des "Cover-Grafen" Florian Soyka), fand das ganze in konzertaler Form statt. Sehr ungewohnt und teilweise sehr voll auf der Bühne und auch im Zuschauerraum, aber einfach herrlich in seiner Besonderheit. Zudem haben sich die Darsteller natürlich zu einigen Gags hinreissen lassen. Der Graf nennt sich z.B. selbst Cover-Graf bei der Szene vor dem Schloß, ganz am Schluss beisst Alfred Sarah, bevor noch überhaupt der Graf zum Zuge kam usw. Es sind viele, viele Beiträge auf den diversen fb-Seiten zu finden.


Von Kevin:
10 . September 2011
Beim Nightmare, wenn der Cover Krolock aus dem Bett springt und sich oben festhält, bekam er die andere Hand nicht zu fassen. Aua
4. Mai. 2011
Beim Finale zweiter Akt beim Tanz der Vampire ließ sich der Blutvorhang nicht runterfahren. Sehr schade. Dafür war danach Autogrammstunde und ich war der letzte, der mit Jan reden konnte, und hab ihn bissl verarscht:-)
4. Dezember 2010
Krisha bekam bei "für Sarah" mehrere Töne nicht und ist seit dem bei mir Kreischa Dalke. Habe ihn aber noch zwei mal gesehen wo er gut war.


Von Alina:
Ich habe Tanz der Vampire am 31. Januar 2010 gesehen. In der Gruftszene gabs dann eine Panne nach der anderen. Als erstes hat Alfred (Riccardo Greco) den Professor (Sven Prüwer) nicht festbekommen. Man hörte ein leises "Scheiße, ich krieg dich nicht fest." von Riccardo. Daraufhin meinte Sven laut: "Ach, dahinten dauerts wohl noch ein wenig." Er verlangte dann 4 mal nach seiner Tasche. Dann hatte Riccardo es dann auch endlich mal geschafft. Das gab dann erst mal nen fetten Zwischenapplaus.
Aber das war nicht alles! Als Alfred dann wieder mit der Tasche hochklettern soll steigt Riccardo auf den offenen Sarg und lässt die Tasche IN den Sarg fallen. Gelächer vom Publikum :D Da konnte auch der Professor nicht mehr zurückhalten. Er holte sie dann ganz schnell raus und kletterte hoch. Aber damit nicht genug! Als er Sven dann hochziehen wollte knallte dieser mit dem Kopf volle Kanne gegen die Stange. Beim zweiten Versuch wieder das gleiche.
Beim Abgang der beiden gab es dann einen riesigen Applaus.


Von Sarah:
Drew: Er sang zusammen mit Marjan "Totale Finsternis", war voll dabei und seine Zunge spielte nicht ganz mit und wollte schlafen gehen, er kam beim Refrain bis "Ich bin..." und hatte irgendwie eine "Zungenlähmung", konnte einfach nicht weitersingen.
Marjan: Ist wie wir alle wissen am Anfang des Stückes relativ leicht bekleidet, um nicht zu sagen nackt, und erhält ihr erstes Kostüm auf der Bühne, das Nachthemd, doch was ist wenn sie aus der Badewanne steigt und da hängt kein Nachthemd? Sie ging mit ihrem Handtuch ins Bett und genau beim Spotaufzog für "Nie gesehn" kam das Nachthemd von der Seitenbühne wie ein Zelt über ihren Kopf. Was tun? Schnell runterziehen und weitersingen.
Lukas: Hatte im Stück ja relativ wenig Pause, bei "Unstillbare Gier" saß er mit Marjan und etlichen anderen Darstellern in einer Garderobe und hat seine Freundin (Marjan) aufgezogen, ob ihr Kind später wie er oder wie sie aussieht. Irgendwann kam der Abendspielleiter rein "Lukas du solltest auf die Bühne." "Jaja" "Lukas du solltest jetzt auf die Bühne" naja er hat den Lieben Professor dann alleine den Ballsaal erkunden lassen.

Und jetzt weiß ich noch was von Kevin: Finale Erster Akt wollte sein Cape einfach nicht rangehen, also spielte er ohne, vergas aber, dass er den Schwamm auf den Rücken geklettet hatte, der normal vom Cape überdeckt wird, spielte seine Szene und verstand nicht warum alle lachten bis er von der Bühne ging und auch seine Kollegen prusteten.


Von Caro:
Show vom 27.07.2011 in Stuttgart:
1) Der erste Akt wendete sich langsam dem Ende zu. Sarah war schon geflüchtet und die Dorfbewohner hatten den Chagal schon reingebracht. Magda kam die Treppe hinunter, als ein Knistern/Rauschen aus den Lautsprechern kam. Als dann Magda anfing zu singen, merkte man schnell, was los war: Das Mikrophon streikte. Zwar hörte man Magda singen, aber nur sehr leise und von einem Rauschen begleitet. Erst als sie im Text bei dem zweiten „Tot zu sein ist komisch" angekommen war, schien das Mikrophon sich wieder gefangen zu haben.
2) Der Beginn des 2. Aktes verzögerte sich durch ein Problem um knapp 10 Minuten. Wahrscheinlich streikten die Mikrophone nun entgültig. Dem Publikum schien es echt langweilig geworden zu sein, denn für kurze Zeit wurde im Takt geklatscht, sozusagen als Antrieb. Auf jeden Fall gab es einen kräftigen Applaus, als es weiter ging. Der Chor setzte ein und im selben Moment brüllte/brummte Graf von Krolock (Kevin Tarte) irgendwas dazwischen, was als Gesangsprobe interpretiert werden konnte. Keine Ahung, was das sollte.
3) Graf von Krolock (Kevin Tarte) versang sich bei der Reprise von He Ho He, Professor. Er setzte einen Takt zu früh ein, fing sich nach dem ersten Wort wieder und setzte dann richtig ein.



Von Marion und Holger:
25.04.2012: In der Gasthausszene, als der Fiedler auf den Tisch steigt und loslegen will, fliegt der Bogen in weitem Bogen in Richtung Zuschauerraum. Geistesgegenwärtig spielt er mit der Hand als Bogen das Stück weiter.


Von Corinna: 6.10.12 in Berlin
Bei der Szene zu "unstillbare Gier" hat Florian Soyka es fast verpasst von den Gräbern herunter zu laufen und so musste er sich wirklich beeilen und rannte diese nach unten, da diese schon einen beachtlichen Winkel aufwiesen.
Bei der Szene nach dem Mitternachtsball, wenn Sarah (Amelie Dobler) von Alfred hinter sich hergezogen wird und sie durch das Publikum rennen, stolperte Amelie und krachte mit voller Wucht auf den Schoß einer Frau im Publikum, bei der sie sich 5 mal entschuldigte, bevor sie weiter rannte.


Von Carola:
17. Oktober 2012: Bei den roten Stiefeln passierte eine Panne. Ihr kennt doch bestimmt den Text, oder? Sarah sang wie üblich ihren Part: Schrankenlos frei, wie eine Engel, der durch Wolken fliegt. Schwerelos leicht, wie das Licht, das sich ich Wasser wiegt. Nach dem Ablauf sollte der Graf nun jetzt singen, Doch was passierte? Die Musik lief weiter und Sarah fing ihren nächsten Part an. Der Graf hatte wohl vergessen, dass er an dieser Stelle singen sollte. Loooool!

übrigens: Caros Musicalberichte findet ihr hier


Von Vivien:
Ich war am 28. Oktober (2012) in Tanz der Vampire. Nach "Draußen ist Freiheit" bringt Koukol ja die roten Stiefel und das rote Tuch. Nur kriegte Sarah den Knoten nicht auf. Koukol hatte wohl den Knoten zu fest gemacht =)


Von Timo:
Ende 2011 in Berlin, einige Tage nach der Premiere klappte das sonst so reibungslose Anziehen der Klamotten nicht ganz. An der Stelle, an der Alfred (Michael Heller) für den Professor (Veit Schäfermeier) die Hose bereit hielt, schaffte es der Professor nicht ganz hineinzuschlüpfen, sein einer Fuß verhing sich in der Hose und er federt samt Hose und Hosenträger überdurchschnittlich weit nach oben hinaus sodass Alfred ihn bei der Landung stützen musste, damit Veit nicht das Gleichgewicht verlor. Beide schafften es in diesem Moment nicht mehr ernst zu bleiben und versuchten den Rest des Textes mit einem breiten Grinsen und Drucksen über die Bühne zu bringen.
Anfang 2012 in Berlin wollte beim Song "Wahrheit" das Stück Holz des Baustammes, den Chagal sägte, nicht abfallen. Als eingefleischter Tanz der Vampire-Fan schaute man gespannt zu Veit (schäfermeier) und wie er als Professor reagieren würde. Doch statt den hohen Ton zu unterbrechen hielt er ihn unfassbar lange, bis nach verzweifeltem Ruckeln und krampfhaften Gesichtsausdrücken das Holz endlich viel. Veit bekam von vielen im Publikum Standing Ovations für den Rest des Songs und dem Ersatzdarsteller des Chagals war anzusehen wie er litt. Noch während des nach vorne Laufens entschuldigte er sich inständig und mit eindeutigen Gesten bei Veit.


Von Johanna (Dezember 2012):
Eine "Panne" ist bei Knoblauch passiert. Normalerweise schubsen 2 Männer den Dorftrottel ja über den Rücken des einen, der da kniet, an dem Tag ist der Dorftrottel allerdings über den Nacken gestolpert! Sah etwas schmerzhaft aus…
Dann hat der Graf (Florian Soyka) bei "Vor dem Schloss" die Visitenkarte des Professors nicht in den Umhang bekommen. Folge war, dass sie auf den Boden gefallen ist und Florian sie gaaaanz unauffällig zur Seite kicken musste.


von Lena aus Berlin:
November 2012: Bei der Flucht von Sarah und Alfred rennen sie. Ich war von der Seite, von der sie kommen, am Mittelgang die erste (fünfter Platz von außen). Alfred (Michael Heller) versucht tollpatschig zu tun, übertreibt es damit allerdings etwas. Hätte ich nicht dort gesessen und er hätte sich an mir abstützen können, wäre er wohl mit Sarah (Amélie Dobler) im Schlepptau bäuchlings im Mittelgang gelandet. Sein verdutztes Gesicht, das plötzlich deutlich näher bei mir war als geplant, sprach Bände. Er hatte eindeutig nicht damit gerechnet bei mir "zu landen".
Februar 2013: Zuerst rennt Sarah (Mercedesz Csampai) gegen die Badezimmertür, als sie ihren Schwamm einsammeln will, weil diese sich erst im zweiten Versuch öffnen lässt. Und dann fällt Alfred (Dennis Jankowiak), als er dem Professor (Veit Schäfermeier) vor dem zu Bett gehen aus der Hose helfen will, auf eben diesen, weil sich die Hose nicht ausziehen lässt. Beide haben aber ohne sich etwas anmerken zulassen weitergespielt. Außerdem war der "Anfall" des Professors, als er in der Gruft hängt und sich über Alfred aufregt, an diesem Abend ohne erkennbaren Grund doppelt so lang wie sonst. Wer weiß, was da los war.


Ich war im Oktober 2012 in der Aufführung und ganz ohne kleine Fehlerchen ging es natürlich nicht ^^
1) Alfred hatte bei "Draußen ist Freiheit" den Text irgendwie ein bisschen vergessen. Anstatt "Du verirrst dich und erfrierst im Schnee" kam: "Du verirrst dich und erfrierst ... irgendwo" Man hat richtig gesehen, wie er am überlegen war ^^
2) Dem lieben Christopher ist beim Carpe Noctem Solo ziemlich die Stimme weggebrochen. Aber so richtig. Der Ton wollte einfach nicht mehr kommen. Den Gesichtsausdruck konnte man einfach nur als gequält bezeichnen...
3) Meine Lieblingspanne: Es sah einfach so witzig aus :-D Beim Tanzsaal sollte der Graf (Thomas Borchert *sabber*) ja in der Mitte der Bühne stehen, wo er dann Sarah beißt etc. Aber aus irgendeinem Grund stand der gute Thomas ganz an der Seite bei Herbert (Vanni Viscusi *_*) und dachte gar nicht daran, seinen Platz einzunehmen. Vanni versuchte erst vorsichtig, ihn darauf aufmerksam zu machen, dass er am falschen Ort war. Als Thomas darauf nicht reagierte, fing er an mit den Armen zu fuchteln und auf die Bühnenmitte zu zeigen und Thomas leicht dahin zu deuen. Thomas guckt ihn total irritiert und verständnislos an und man hört nur ein verwirrtes: "Was ist denn?" Bis ihm ein Licht aufgeht und er mit ein paar schnellen Schritten ab auf seinen Platz düst. Sah einfach zu witzig aus :-D


27.5.2012 von Nikitas:
Alfred (Michael Heller) hatte einen kleinen Fehler in "Für Sarah". Er scheint den Text ein wenig vergessen zu haben denn es sah ganz danach aus als wolle er statt "Aus dem Schweigen der Nacht" "Aus dem Schweigen der Angst" singen. Das lustige dabei war dass er es bemerkt hatte. Das Resultat: "Aus dem Schweigen der Anacht" XD aber naja. Kann passieren, fand ich nicht weiter schlimm und es hat kaum jemand gemerkt.

Sarah (Mercedesz Csampai) hat einmal bei "Du bist wirklich sehr nett" einen Blackout gehabt. Michael Heller musste da nachhelfen: Sarah: Darf ich mir- (Blackout) Alfred: (zögernd) was wünschen? Ja natürlich!

Dann gab es noch eine Stelle. Graf von Krolock (Ivan Ozhogin) hat bei der "Vor dem Schloss" Szene eine Verwechslung gemacht. Anstatt "Ich las Ihr Buch die Fledermaus" sagte er gleich "Sie müssen mir ihr Buch signieren" Wow! Abronsius scheint ja wirklich berühmt zu sein XD Diese Pannen haben die Darsteller in einen Interview zugegeben.


von Nikitas (August 2013): Keine Pannen, sondern lustige Ereignisse.
1. Bei Phillip Hägelis Derniere als Koukol hat er sich einen kleinen Scherz einfallen lassen: Bei der Verfolgungsjagd nach dem Tanzsaal und kurz bevor er von den Wölfen zerrissen wird schreit er ja immer auf. Nur dieses Mal kam ein regelrechter Tarzanschrei heraus. Hier ist sogar das Video dazu: http://www.youtube.com/watch?v=FHl_lW1B5Qo
2. Bei einer der jetzigen Shows in Berlin im Tanzsaal ist auch etwas passiert: Während Alfred und der Professor tanzen wankt der Professor immer mit den Bewegungen mit. Als ihn seine Tanzpartnerin ganz in ihrer Rolle als Vampirin anfauchte, hat er einfach mal spontan zurückgefaucht. Einige Zwischengelächter waren ihm sicher.


von Karin (Dezember 2015): Ich selbst war leider nicht dabei, fand aber ein Video auf youtube, in dem eine kleine, aber nette Panne passiert:
15. Oktober 1998, Wien: Steve Barton steht für seine Ansprache auf der Treppe zum Tanz der Vampire und verliert sein Tuch, was ihm dann unten am Fuß der Treppe von seinem Sohn Herbert gereicht wird. Er schaut dem fallenden Tuch auch noch nett nach. Hier das Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=AcDxJhFE3Go Er verliert das Tuch bei ca. 2:21 Minuten. Ich kann nur sagen: Sooo niedlich und für mich ein wunderbarer Moment vom großartigen Steve.



Ihr habt selbst eine Panne (oder mehrere) miterlebt? Mailt sie mir bitte. :-)